02-2015 Ortsgespräch Nr 156 vom 1.4. 2015

Valentinsfeuer in Frille

  • Vier Ziele der Jugendfeuerwehr
  •  Arbeitskreis für Wietersheim 
  •  Aus dem Rat
  • Trauungen in der Alten Schule 
  • Plattdeutsch im Verein 
  • Vorstandswechsel Dorfwerkstatt

 

Aus dem Inhalt:

Ein gelungener Valentinsabend

Zum Valentinsfeuer mit Abendimbiss hatte der Verein Dorfwerkstatt Frille auf die Terrasse am Viets Kultur- und Dorfcafé eingeladen. Vormittags wurde der Steinbackofen ordentlich eingeheizt, damit der Braten pünktlich eingeschoben werden konnte, erwartete man doch zum Abend Gäste. Zahlreiche Fackeln und Lichter sorgten für eine stimmungsvolle Beleuchtung, darunter auch ein großes Valentinsherz auf der Rasenfläche unter der alten Hofeiche. Zwischen den Stehtischen auf der Terrasse loderten in mehreren Feuerkörben wärmende Feuer. Inzwischen war auch der leckere Kasslerbraten im Steinbackofen durchgebraten, selbstgemachter Krautsalat, Tzaziki und Brötchen ergänzten das Menü. Die kleinen Gäste übten sich mit Hilfe ihrer Eltern im Stockbrotbacken. Glühwein und Apfelpunsch waren bei den frostigen Temperaturen sehr gefragt. An diesen Valtentinsabend mit gemütlicher Atmosphäre, leckerem Essen und Trinken denkt man gerne zurück.

 

Jahreshauptversammlung Musikzug Wietersheim-Leteln

Ein Rückblick, Wahlen sowie eine Terminvorschau waren die wichtigsten Tagesordnungspunkte der Jahreshauptversammlung, zu der sich die Mitglieder des Musikzuges der Freiwilligen Feuerwehr Wietersheim-Leteln im Dorfgemeinschaftshaus Wietersheim trafen. Unter den Teilnehmern konnte der 1. Vorsitzende Rolf Schäkel auch die Vertreter der Löschgruppe Leteln Siegfried Kölling und Löschgruppe Wietersheim Thomas Meyer willkommen heißen. In einem Rückblick erinnerte Rolf Schäkel an insgesamt 36 Auftritte, davon waren 6 Auftritte für die Feuerwehr. Der Musikzug besteht zurzeit aus insgesamt 60 Mitgliedern, davon sind 15 Mädchen und Jungen noch in der Ausbildung. Rainer Reckling und Vanessa Hanke bedankten sich bei allen Musikerinnen und Musikern für die gute Zusammenarbeit im letzten Jahr. In den Fest- und Fahrtenausschuss wurden erneut Mark Schneider und Carolin Urban gewählt. Auch 2015 hat der Musikzug viel vor.
Über Pfingsten werden die Musikerinnen und Musiker einen Ausflug in die Niederlande nach Noordwijk, Amsterdam und Den Haag unternehmen. In einer Vorschau wurden u.a. folgende Termine bekanntgegeben: Schützenfest Lahde (02.05.), Nachwuchswerbung Jugendfeuerwehr Wietersheim (17.05.), Stadtfeuerwehrtreffen Petershagen (21.06.), Dorfgemeinschaftsfest Leteln (26.06. u. 27.06.), Schützenfest Enger (04.07. u. 05.07.), Schützenfest Hagenburg (11.07. u. 12.07.), Erntekronebinden Wietersheim (30.08.) sowie das Jahreskonzert in Lahde (08.11.) Die Übungsstunden des Musikzuges finden donnerstags von 20.00 bis 22.00 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus Wietersheim statt. Bereits ab 19.00 Uhr ist das Jugendorchester an der Reihe. Schnupperbesuche von Kindern mit Eltern sind jederzeit möglich.

 

Musikwerkstatt Wietersheim e.V.

Ein Rückblick, Nachwuchsarbeit, Neuwahlen sowie Termine waren die wichtigsten Tagesordnungspunkte der Jahreshauptversammlung der Musikwerkstatt Wietersheim e.V.. Der Förderverein besteht zurzeit aus insgesamt 119 Mitgliedern. In der Ausbildung befinden sich 15 Jungen und Mädchen im Alter von 10 bis18 Jahren. Unter der Leitung von Christian Wöbking sind im Jugendorchester 16 Nachwuchsmusiker. Der Vorstand mit Rolf Schäkel (1. Vorsitzender), Volker Bredemeier (2. Vorsitzender), Christian Redeker (Hauptkassierer), Petra Beuke (Schriftführerin), Rainer Reckling (1. Beisitzer), Uwe Nahrwold (2. Beisitzer) und Inge Redeker (3. Beisitzer) wurden einstimmig auf der Versammlung bestätigt. Als neue Kassenprüferin wurde Doris Springer gewählt.

Schützenverein Wietersheim 2014
Zum 100-Meterschießen zur Kreismeisterschaft nach Hille startet der Verein mit drei Seniorenmeisterschaften. Gisela und Werner Höltke, Karl Bulmahn, 293, 290 und 283 Ring hatten mit 866 Ring den 3. Platz. Werner Haring, Kurt Möhlmann und Walter Lohmeier, 277, 267 und 266 Ring lagen mit 819 Ringen auf dem 7. Platz der Senioren B-Meisterschaften. In der Senioren A-Klasse schossen Renate und Friedrich Diekmann und Liane Fabry, 290, 288 und 287 Ring. Das war mit 865 Ring der 4. Platz. Einzelauszeichnungen gab es für G. Höltke, 2. Platz Seniorinnen B ringgleich mit dem 1. Platz, für R. Diekmann und Liane Fabry, 1. und 2. Platz Seniorinnen. Einen 4. Platz hatte W. Höltke. Bei der Bezirksmeisterschaft, die auch in Hille geschossen wurde, hatte G. Höltke 291, Karl Bulmahn 285 und W. Höltke 284 Ring, mit 860 Ring einen guten 5. Platz. Hier holte G. Höltke nach 13 Jahren wieder einmal eine Bezirkseinzelwertung, den 3. Platz nach Wietersheim. In Uphausen wurde die Kreismeisterschaft KK-50m geschossen. Die erste Mannschaft mit R. Diekmann 272, L. Fabry 265 und F. Diekmann 261 Ring hatten den 5. Platz der Senioren AGruppe mit 798 Ringen. Für die zweite Mannschaft mit W. Höltke 273, G. Höltke 261 und K. Möhlmann 260 Ring war es mit 794 Ring der 6. Mannschaftsplatz der Senioren B-Gruppe. In der Einzelwertung belegte G. Höltke den 2. Platz Seniorinnen B. und R. Diekmann und L. Fabry den dritten und fünften Platz der Seniorinnen A-Klasse. Das Bannerschießen, Damen- und Kaiserpokal, fand in Raderhorst statt. Mit 226 Ring dem 12. Beim Banner und 182 Ring bei den Damen, belegte der Verein hintere Plätze. Das Banner und und der Damenpokal gingen nach Jössen mit 240 und 190 Ring und auch mit Theresa Plaggemeyer beim Kaiserpokal war ebenfalls eine Jösserin mit 30 Ring auf dem 1. Platz. W. Höltke war mit 29 Ring auf dem 4. Platz. Beim KK-Rundenwettkampf des Schützenbundes Westfalia konnten keine vorderen Plätze belegt werden. In der Schützenklasse Gruppe A war die 1. Mannschaft auf dem 16. Platz mit 2753 Ring und die 2. Mannschaft mit 2635 Ring in der B-Gruppe auf dem 17. Platz.
Die Damen hatten mit 2161 den 14. Platz der Damenklasse. Einen 2. Platz mit 557 Ring hatte U. Weßling aber auch G. Höltke, L. Fabry, R. Diekmann, M. Bulmahn und B. Hemmann waren mit dem 6., 7., 9., 10. und 12. Platz der Senioreneinzelwertung. Auch mit dem Luftgewehr hat der Verein an der Kreismeisterschaft teilgenommen. Eine Mannschaft in der Senioren A-Gruppe mit R. Diekmann 291, F. Diekmann 286 und G. Henze mit 279 Ring mit 856 Ringe. In der Mannschaft war es der 8. Platz. In der B-Gruppe schossen W. Haring 289 und G. und W. Höltke 288 Ringe mit 865 Ringen belegte man den 3. Platz. In der Einzelwertung war Gisela auf dem 1. und Renate auf dem 4. Platz der B- und A-Gruppe. Nachdem bei den Luftgewehrrundenwettkämpfen des Schützenbundes Westfalia 2011 die Seniorenklasse eingeführt wurde, waren die Wietersheimer Seniorinnen beim Wettkampf 2013 – 2014 mit 5175 Ring zum 3. Mal in Folge auf dem 1. Platz. U. Wessling 1742 Ring, R. Diekmann 1722 Ring, und Liane Fabry 1717 Ring lag G. Höltke in der B-Gruppe vorn. In der Seniorenklasse schossen drei Mannschaften, die 1. 5166 Ring, die 2. 5117 Ring und die 3. 4985 Ring, das waren der 7., 11. und 18. Platz. Bei der Einzelwertung Sen.B lag Kurt Möhlmann mit 1720 Ring vor Werner Höltke
1718 Ringe auf dem 4. und 5. Platz. Die Senioren C-Wertung führte Werner Haring 1706 Ring vor Karl Bulmahn 1704 Ring auf dem 5. und 7. Platz an. Anlässlich des 60-jährigen Vereinsjubiläums des Schützenvereins Cammer fand ein Pokalschießen statt. Mit 299,7 Ring belegte der Verein den zweiten Platz und bekamen einen Pokal. Der Wietersheimer Schützenverein war Ausrichter des Verbandspreisschießens. Auf dem 1. Platz mit 24 Zehnen im Stechen lag Isabell Harmening aus Frille vor Michael Koors, Lahde und Sabrina Hinz ebenfalls Frille mit 22 und 19 Zehnern. Bester Wietersheimer war W.Höltke mit 15 Zehnen. Von den 30 Preisen gingen 6 an Wietersheimer. Doch auch die Luftpistolenschützen schossen auf der Kreismeisterschaft. Mit den Schützen Thomas Sill 350, Karsten und Detlef Höltke 340 und 309 Ring und der Schnapszahl 999 Ring hatten sie am Ende den 5. Platz in der Mannschaft. Bei der Einzelwertung Disziplin Auflage war Friedrich Diekmann und Jürgen Schnepel auf dem 4. und 5. Platz Sen. A und W. Höltke 4. Platz Sen. B. Den Rundenwettkampf 2013-14 auf Kreisebene in der Kampahalle beendete die Schützenmannschaft mit 6146 Ring auf dem 4. Platz. Im Einzel war Thomas Sill mit 2107 Ring auf dem 5. Platz. Karsten und Detlef Höltke mit 2051 und  1988 Ring auf dem 14. und 18. Platz. Vereinsrekorde schoss man bei den Mannschaften KK 100m Senioren A 865 Ring und Senioren B 866 Ring. Bei den Einzelschützen waren es Gisela und Werner Höltke mit 293 und 290 Ring in der Seniorinnen- und Seniorenklasse B.
Wietersheim. Sie pflegt die Verkehrsinsel am nördlichen Ende der Straße „Auf dem Sande”. Die Pflege dieser Verkehrsinseln ist Aufgabe der Kommunen. Aber da die Bauhöfe von Stadt und Kreis offensichtlich überfordert sind, um auch die Randgebiete ihrer Verwaltungseinheiten zu pflegen, sollten wir selber die Pflege von unansehlichen Flecken in unserem Dorf in die Hand nehmen. So versammelten sich am 16. Januar in der „Alten Schule” 18 interessierte Wietersheimer Bürger, um die Idee eines Arbeitskreises in die Tat umzusetzen. Der Ortsbürgermeister Herbert Marowsky begrüßte alle Anwesenden, und brachte seine Freude über die große Zahl von Interessierten zum Ausdruck. Er wolle aber mit seiner Begrüßung nur den Anstoß geben, diesen Arbeitskreis ins Leben zu rufen und eröffnete die Diskussion. Da sich alle Anwesenden einig waren, diesen Arbeitskreis zu bilden, wurde zunächst nach einem Namen ge
Brakfeld 17 · 32469 Petershagen Telefon 05702-85810
Stuhlflechterei in Frille Jürgen Wichmann
Arbeitskreis für Wietersheim gebildet Auf eine Initiative von Gerd Henze und Kalli Meyer haben einige „Wieterheimer Rentner” im Herbst des vergangenen Jahres die Hecke am Wietersheimer Friedhofsparkplatz geschnitten. Während dieser Aktion ist die Idee entstanden, einen Arbeitskreis für Wietersheim zu bilden. Dieser Arbeitskreis, dem nicht nur Rentner angehören sollten, könnte sich um Dinge kümmern die das äußere Erscheinungsbild unseres Dorfes verbessern könnten. Ein sehr positives Beispiel ist die Siedlergemeinschaft sucht. Man einigte nach verschiedenen Vorschlägen auf “Arbeitskreis für Wietersheim”. Die Sprecher dieses Arbeitskreises sind Klaus Bödeker, Gerd Henze und Wilfried Weßling. Erste Vorschläge für Pflege- und Renovierungsarbeiten wurden von den Anwesenden diskutiert. Es sind u.a. die Hecke am Friedhofsparkplatz drastisch zu kürzen, einige Buswartehäuschen und die Sitzbank am Friedhof streichen, verschiedene Nistkästen bauen und aufhängen und Pflasterarbeiten am DGH. Die drei Sprecher des Arbeitskreises werden die notwendigen Maßnahmen für die anstehenden Arbeiten koordinieren und in Kürze mit den Mitgliedern absprechen und durchführen. Die Sprecher weisen noch einmal ausdrücklich darauf hin, dass der Arbeitskreis kein geschlossener Verein ist, und jeder bei Interesse mitwirken kann! Wer sich dem Arbeitskreis anschließt, geht keinerlei Verpflichtungen ein. Es geschieht alles auf freiwilliger Basis, als sinnvolle Freizeitgestaltung.

 

 

2015-02-Ortsgespräch-Wietersheim

 

Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting). Wenn Sie dieses Banner an- oder wegklicken, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO). Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzrichtlinien. Ich stimme zu!     Ich lehne ab!
1071