Jahreskonzert 2016

Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Wietersheim-Leteln begeistert bei Jahreskonzert [von Rolf Schäkel]

Ein großartiges Hörerlebnis boten 50 Mitglieder des Musikzuges der Freiwilligen Feuerwehr Wietersheim-Leteln bei ihrem Jahreskonzert in der Sporthalle des Lahder Schulzentrums.

Mit Rainer Reckling und Vanessa Hanke am Dirigentenpult gelang es den Mitwirkenden in dem mehr als zweistündigen Programm, auch schwierige Musikstücke zu meistern. Dazu kamen gelungene Solodarbietungen. 500 Besucher in der voll besetzten Halle waren von dem musikalischen Feuerwerk begeistert und belohnten die Darbietungen mit rhythmischen Beifall und Zugabe rufen. Neben dem Musikzug gab es zur Freude des Publikums auch der Nachwuchs Proben des Erlernten.

Fachkundig und unterhaltsam durch das Programm führte der Wietersheimer Ortsheimatpfleger Wilfried Weßling. Zudem gab es Ehrungen. Der Erste Vorsitzende Rolf Schäkel zeichnete Astrid Leffringhausen und Markus Urban aus, die dem Musikzug seit 20 die Treue halten. Rainer Reckling wurde für 30jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet.

 

Der bunte Melodienreigen begann mit dem Konzertmarsch „Abschied der Slawin“, neben der Nationalhymne der bekannteste Marsch in Russland. Weiter im Programm ging es mit Slavonic Dances („Die slawischen Tänze“). Dabei handelt es sich um 16 Instrumentalstücke, die der tschechische Komponist Anton Dvorak von 1878 bis 1886 komponiert hat.

Im ersten Konzertteil war der Musikzug in östlichen Regionen unterwegs. Von den slawischen Gebieten ging es nach Ostasien. Ziel war der Amur, der auch „Großer Fluss“ genannt wird. Passend dazu erklang der altrussische Konzertwalzer „Amurwellen“. Fortgesetzt wurde das Konzert mit einer Arie aus der Operette „Giudita“ von Franz Lehar. Solistin an der Oboe war Resi Garen-Schäffer. Es folgte die „Steeephans Polka“. Nach den Stippvisiten in Wien und im Allgäu ging es mit dem „Säbeltanz“ („Sabre Dance“) in einer Bearbeitung für Blasorchester wieder nach Russland. Mit dem musikalischen Volltreffer „Gold aus den Sternen“ Gesang von Vanessa Hanke aus dem Musical „Mozart“ endete der erste Programmteil.  

 

Nach der Pause eröffnete das Jugendorchester unter der Leitung von Vanessa Hanke mit Game of Thrones“ und „Shake it off“ das Programm. Danach war der Musikzug mit der Titelmelodie der amerikanischen Aktion Serie „Hawaii Five-0“ an der Reihe. In dem Musicalausschnitt „Aladdin“ ging es unter der Leitung von Vanessa Hanke um die traumhafte Liebesgeschichte von 1001 Nacht. Es ist die zeitlose Handlung mit dem Straßendieb Aladdin, dem Flaschengeist Dschinni und drei Wünschen. Eine weitere Station der musikalischen Weltreise war das Tal des silbernen Flusses „Silver Creek Valley im Wilden Westen. Beteiligt war die Akkordeongruppe mit Rita Bredemeier, Doris Springer, Doris Husmeier, Monika Röbke, Britta Garen und Thomas Meyer. Weitere Programmpunkte waren das Musical „Mary Poppins“ der südamerikanische Mambo „Sway“ mit dem einfühlsamen Gesang von Vanessa Hanke. Das Konzertprogramm endete mit „Greatest Hits“ der Popgruppe Queen. Nach lang anhaltendem Applaus war dann der Ausklang mit „Let it go“ aus dem Kinofilm „Die Eiskönigin“ – Völlig unverfroren mit der Gesangssolistin Vanessa Hanke.

Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting). Wenn Sie dieses Banner an- oder wegklicken, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO). Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzrichtlinien. Ich stimme zu!     Ich lehne ab!
1021